Allgemeine Geschäftsbedingungen Workout Neumünster GmbH

1) Allgemein Stand 03/022
Das Mitglied der Workout Neumünster GmbH kann während der Öffnungszeiten alle zur Verfügung stehenden Fitnessgeräte nutzen. Den Anweisungen der Trainer ist hierbei zu entsprechen. Alle im Kursplan aufgeführten Kurse sind im Mitgliedsbeitrag enthalten (siehe Aushang). Das Mitglied erkennt die Hausordnung der Workout Neumünster GmbH an. Das Mitglied kann den Bad- und Saunabereich der SWN Bäder und Freizeit GmbH, (unter Berücksichtigung der Öffnungszeiten und der Haus- und Bäderordnung der SWN Bäder und Freizeit GmbH) nutzen.

2) Schwimm- und Saunabereich der SWN Bäder und Freizeit GmbH
Der Nutzungszeitraum für den Bad- und Saunabereich ist auf drei Stunden pro Tag beschränkt (1,5 Stunden Bad und 1,5 Stunden Sauna. Wird der Nutzungszeitraum überschritten, fällt eine Nachzahlung von 1,00€ pro Überzogener Stunde an bis Max. 4,00€. Der Betrag ist noch am selben Tag an der Kasse der SWN Bäder und Freizeit GmbH zu bezahlen. Der Bad- und Saunabereich schließt jährlich für den Zeitraum der bundeslandabhängigen Schulsommerferien (6 Wochen). In dieser Zeit kann der Bad- und Saunabereich nicht vom Mitglied genutzt werden. Die Schließzeit hat keinen Einfluss auf den Beitrag. Dieser wird auch während der Schließzeit in voller Höhe fällig.

3) Getränke-Flatrate
Der Mitgliedsbeitrag beinhaltet den uneingeschränkten Verzehr von Tafelwasser (mit und ohne CO2) und Mineraldrinks (lt. Angebot) während der Trainingszeiten. Die Abgabe an Dritte ist untersagt, ebenso der Verzehr außerhalb der Anlage.

4) Verlust des Transponders
Bei Verlust des Transponders wird eine Gebühr in Höhe von 25 € für die Neuausstellung erhoben.

5) Vertragslaufzeit und -verlängerung
Der Vertrag wird mit der auf dem Vertrag vereinbarten Mindestvertragslaufzeit abgeschlossen, die mit dem vereinbarten Vertragsbeginn startet. Wenn das Vertragsverhältnis nicht spätestens einen Monat vor Ablauf der Erstlaufzeit in Textform gekündigt wird, verlängert sich die Mitgliedschaft auf unbestimmte Zeit. Das verlängerte Vertragsverhältnis kann dann jederzeit mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

6) Sonderverträge/-tarife
Bei Schülern, Studenten, Azubis ändert sich automatisch während der Vertragslaufzeit der Beitrag, wenn der Nachweis nicht mehr erbracht werden kann. Der Nachweis (z.B. eine Schüler- oder Immatrikulationsbescheinigung) ist vor Abbuchung des 1.Monatsbeitrages zu erbringen. Erfolgt dieser Nachweis nicht, entfällt der Studiovertragsrabatt. Wird bei Partnerverträgen ein Vertrag vorzeitig beendet, läuft der zweite Vertrag ohne Rabattierung als Einzelvertrag weiter.

7) Veränderte Mitgliedsdaten
Falls sich Daten wie z.B. Bankdaten, Adresse oder Telefonnummer ändern, ist das bis zum 20. des Vormonats anzuzeigen.

8) Haftung
Die Betreiber übernehmen keine Haftung für Schäden, welche sich das Mitglied beim Training bzw. beim Aufenthalt in den Räumlichkeiten zuzieht. Ebenso kann für mitgebrachte Kinder keine Haftung übernommen werden. Das gleiche gilt für Bekleidung u./o. Wertgegenstände.

9) Verzugsfolgen
Gebühren: Bei Rückbuchung des Mitgliedsbeitrages berechnen wir 12,00 €, bei einer Mahnung 3,00€ für Auslagen und Verwaltungsgebühr. Bei Zahlungsverzug erfolgt die 1. Mahnung. Wird nach der 3. Mahnungen nicht bis zu dem genannten Termin eingezahlt, wird die Angelegenheit einem Inkassobüro zum Einzug übergeben. In diesem Fall wird der restliche Beitrag in einer Summe fällig. Außerdem trägt das Mitglied sämtliche Kosten, die beim Inkassobüro anfallen. Sollten Beanstandungen im Abbuchungsverfahren vorliegen, so sind diese spätestens einen Monat nach der entsprechenden Abbuchung bei der Geschäftsleitung der Workout Drei GmbH zu benennen. Später eingehende Reklamationen können nicht mehr berücksichtig werden.

10) Beitragserhöhung
Nach der Erstlaufzeit erhöht sich der monatliche Beitrag um 10€.

Der monatliche Beitrag kann im Rahmen der allgemeinen Preissteigerungsrate gekoppelt an den Verbraucherindex (ausgehend vom Basisstand 2015) erhöht werden, welches durch Erklärung in Textform (§ 126b BGB) angezeigt wird. (Ausnahmen: Umstellungen und Sondertarife)

11) Garantie bei behördlich angeordneten Schließungen oder Schließungen aufgrund höherer Gewalt
In Fällen höherer Gewalt, wie Brandschäden, Überschwemmungen, Streiks, rechtmäßigen Aussperrungen und Seuchen, Epidemien, Pandemien, oder wenn durch staatliche Anordnung Schließungen erfolgen müssen, ist die hiervon betroffene Vertragspartei für die Dauer und im Umfang der Auswirkung von der Verpflichtung zur Leistungserbringung befreit. Der Vertrag wird während der Schließungszeit beitragsfrei gestellt. In diesem Fall haben beide Parteien einen Anspruch auf Nacherfüllung, sodass die ausgefallenen Monate das mögliche / tatsächliche Vertragsende nach hinten verschieben.

12) EDV
Das Mitglied erklärt sich damit einverstanden, dass seine betreuungsrelevanten Daten in die betriebsinterne EDV (MAC-Centercom GmbH in Ludwigsburg) der Workout Drei GmbH und der SWN Bäder und Freizeit GmbH, gespeichert werden.